Luxemburger Naturschutzverwaltung zu Gast bei der Landschaftsagentur Plus

Luxemburger Naturschutzverwaltung zu Gast bei der Landschaftsagentur Plus

24.02.2015

Luxemburger Naturschutzverwaltung informiert sich über nachhaltige und flächenschonende Kompensationsleistungen anhand von best practice Beispielen der Landschaftsagentur Plus

Am 12. Februar 2015 besuchte eine Luxemburger Delegation mit Vertretern aus dem Ministerium für Nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur (ADMINISTRATION DE LA NATURE ET DES FORETS) und der nachgeordneten Naturverwaltung die Landschaftsagentur Plus GmbH.

Das Großherzogtum bereitet sich zurzeit auf eine nachlassende Wirtschaftskraft aus der Funktion als Finanzplatz in Europa vor. Hierzu gehören große Investitionen in die Infrastruktur. Daraus resultiert die Frage nach der Umsetzung der damit verknüpften Eingriffsregelung. Sie führt zu einem Flächenbedarf von 300 – 500 ha pro Jahr. Der ohnehin schon stark zu spürende Mangel an verfügbaren Flächen wird durch die starke Lobby der Landwirtschaft zusätzlich verstärkt. Die europarechtlich zwingend vorgegebene Eingriffsregelung könnte somit zu einem begrenzenden Faktor im Strukturwandel im Luxemburg werden.

Von großem Interesse waren landschafts- und artenschutzrechtliche Kompensationsprojekte aus NRW und dem Saarland, die besonders flächenschonend und nachhaltig in vorrangigen Landschaftskorridoren umgesetzt wurden.  Der Einblick in die komplexe Arbeitsweise der Landschaftsagentur Plus verdeutlichte sehr anschaulich, dass eine erfolgreiche Umsetzung qualitativ hochwertiger Kompensationsprojekte hohe Anforderung an die Kommunikation und das Management stellt. Anhand verschiedener Projekte in NRW und dem Saarland wurden der Vermittlungsprozess zwischen Vorhabenträgern, Eigentümern, Landbewirtschaftern, Politik und Naturschutz aufgezeigt. Im Anschluss wurden mehrere umgesetzte Projekte vor Ort besucht.

Im Rahmen eines Pilotprojektes sollen die Möglichkeiten und der Mehrwert einer länderübergreifenden Zusammenarbeit konkretisiert werden.

201502_Luxemburg1