Mitarbeiter/innen gesucht!

Wir suchen ab sofort eine/n Landschaftsarchitekt/in, Techniker/in, Technische/n Zeichner/in

Jungen Menschen Chancen bieten

Mit Lisann Wambach startet erste Auszubildende des Unternehmens ins Berufsleben

Landschaftsagentur Plus weitet Tätigkeit nach Rheinland-Pfalz aus

Kooperationsvereinbarung mit renommiertem Planungsbüro unterzeichnet

Artenschutz statt Abriss auf dem Gelände der Kokerei Hassel in Gelsenkirchen

Dieser Gast kam nicht mit leeren Händen: Dr. Ute Röder, Vorstandsmitglied der Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege, überreichte jetzt bei einem Besuch in Gelsenkirchen die schriftliche Förderzusage der NRW-Stiftung über 20.000 Euro.

Aubrac-Rinderherde in Fürstenhausen eingetroffen

Neue Form der Landschaftspflege im Saarland gestartet

Gelebter Natur- und Artenschutz in Ensdorf-Duhamel

Der saarländische Umweltminister Reinhold Jost besucht Bienenprojekt der Landschaftsagentur Plus

2Stromland als Projekt des Monats der UN Dekade Biologische Vielfalt gewählt!

Im Wettbewerb „UN-Dekade Biologische Vielfalt 2018“ wird jeden Monat ein Projekt ausgezeichnet, das sich besonders für den Erhalt, eine nachhaltige Nutzung oder die Vermittlung der biologischen Vielfalt einsetzt. Unser Projekt 2Stromland konnte sich unter den zahlreichen Bewerbern durchsetzen und wurde von der Expertenjury zum Projekt des Monats September gewählt.

Gestatten: Unser neuer FÖJ-ler

04.09.2018. Am 1. August begann Jannis Post sein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) bei der Landschaftsagentur Plus GmbH (LA+) am NRW-Standort Datteln. Die nächsten 12 Monate will der 19-Jährige als Findungsphase nutzen, um seine weitere berufliche Ausrichtung zu konkretisieren.

Kooperationsvereinbarung mit Baader Konzept unterzeichnet

03.09.2018. Eingriffe, Flächen und Netzwerke sind der Schlüssel zum Erfolg! Damit ist die Landschaftsagentur Plus nun auch in dem Ballungsgebiet Rhein-Main, Rhein-Neckar, weiteres Rheintal bis zur Schweizer Grenze erfolgreich unterwegs.

Der Erbach hat sein altes Bett zurück

10.08.2018. Mit dem Pflanzen eines Hochstammes im Homburger Stadtpark fanden die Arbeiten des zweiten Bauabschnittes zur Renaturierung des Erbachs ihren Abschluss. Bei der Maßnahme handelt es sich um die ökologische Ausgleichs- und Ersatzmaßnahme für die geplante Ortsumgehung der B 423, Schwarzenbach und Schwarzenacker.