1. Impulswerkstatt Haldennutzungskonzept Ibbenbüren

„Markt der Möglichkeiten“

Im Rahmen der 1. Impulswerkstatt zum integrierten Haldennutzungskonzept Ibbenbüren wurde die Landschaftsagentur Plus (LA+), als Ideengeber, von der Stadt Ibbenbüren und der RAG Anthrazit GmbH am Donnerstag den 04.04.2019 eingeladen.

Der Steinkohlebergbau Ibbenbüren hat Ende 2018 seine Förderung endgültig eingestellt. Damit endet eine über 500-jährige Tradition des aktiven Bergbaus und ein wichtiger Wirtschaftszweig geht verloren, was zu großen strukturellen Herausforderungen der Region führt. Im Zuge dessen werden landschaftsbildprägende Standorte und Strukturen der ehemaligen Bergbauregion wie die Bergehalden nicht länger für Ihre ursprünglichen Funktionen benötigt und neue Perspektiven dafür gesucht. Im Rahmen eines „integrierten Haldennutzungskonzeptes“ soll gemeinsam mit regionalen Akteuren und den Menschen vor Ort ein umsetzungsfähiges Konzept für die Rudolfschachthalde und die Halde Hopstener Straße erarbeitet werden. Ziel ist eine innovative Zukunftslandschaft, die neue Wertschöpfungen generiert und den berechtigten Ansprüchen der Menschen und der Landschaft gleichermaßen gerecht wird.

Vor diesem Hintergrund wurde die LA+ nach Empfehlung der RAG Anthrazit GmbH als regionalen Schlüsselakteur zu der Veranstaltung eingeladen. Aufgrund unserer Erfahrung im Bereich der Förderung des Natur- und Landschaftsschutzes in Verbindung mit der Erzeugung regionaler Produkte (insbes. URBEEF) kann die LA+ ein möglicher Partner bei der Etablierung synergetischer Projekte sein.