Jungen Menschen Chancen bieten

Mit Lisann Wambach startet erste Auszubildende des Unternehmens ins Berufsleben

Im vergangenen Jahr begann Lisann Wambach ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) bei der Landschaftsagentur Plus (LA+). Schon nach drei Monaten entschied sie für sich, dort eine Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement zu absolvieren. Ein Wunsch, der jüngst in Erfüllung ging. „Ich hätte nie gedacht, dass die Arbeit im Büro so interessant und spannend ist“, sagt Wambach. Dass sich die LA+ so für sie eingesetzt habe, mache sie sehr glücklich. Praktische Erfahrung sammelt sie künftig nicht nur in ihrem Ausbildungsbetrieb, sondern auch bei der RAG Montan Immobilien und VIVAWEST.

„Ihren Wunsch zu erfüllen war eine Herausforderung“, sagt der Geschäftsführer der LA+, Martin Strauß. Viele Bausteine mussten zusammengesetzt werden, da das Unternehmen bisher nicht ausbildete. Die Anerkennung erfolgte zeitnah durch die IHK Nord Westfalen. Ein weiterer Schritt : die Qualifizierung von Melanie Farwick-Kämper zur Ausbilderin. „Ich habe die Möglichkeit gern wahrgenommen, da mir die Arbeit mit jungen Menschen große Freude bereitet.“ Die Vorbereitung und die Abschlussprüfung bei der IHK absolvierte sie von Januar bis März dieses Jahres. „Neben Arbeit und Familie die Schulbank zu drücken war nicht immer einfach“, sagt Farwick-Kämper. Umso glücklicher sei sie nun, dass alles gut funktioniert habe.

Freiwilliges Ökologisches Jahr

Neben der Ausbildung setzt die LA+ weiterhin auf das Freiwillige Ökologische Jahr. Mit Jannis Post und Melanie Wollscheidt beschäftigt das Unternehmen zurzeit zwei FÖJler in NRW und im Saarland. „Wir sind froh und stolz darauf, jungen Menschen Orientierung im FÖJ und einen beruflichen Einstieg mit der Ausbildung geben zu können“, unterstreicht Strauß.