Symbolische erste Eiche am Herner Gysenberg gepflanzt

Herne, 27.11.2019

Die von uns geplante Aufforstung des ehemaligen Sportplatzes am Herner Gysenberg kann beginnen. Am vergangenen Mittwoch (27.11.2019) trafen sich Hernes Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda, Vertreter der AGR Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet, des Regionalforstamtes Ruhrgebiet, der Forstfirma Knipping sowie der Landschaftsagentur Plus zum symbolischen Spatenstich im Gysenbergwald. Die Pflanzung der symbolischen ersten Eiche übernahm Hernes Oberbürgermeister Dr. Dudda dabei höchstpersönlich und gab damit zugleich den Startschuss für die ca. 10.500 m² große neu entstehende Waldfläche.

Auftraggeber der Kompensationsfläche ist die AGR, die durch Geschäftsführer Joachim Ronge und Karlheinz Dingerdissen vertreten waren. Bis 2021 sorgt die AGR als Auftraggeber dafür, dass im Herner Stadtgebiet insgesamt rund 50.000 m² aufgeforstet werden. Unsere Verantwortlichkeit liegt in der konzeptionellen Planung, der Genehmigung sowie in der Umsetzung für die AGR. Grund für das Vorhaben war die Errichtung eines Baustofflagers, für das die AGR 2017 25.000 m² Wald auf dem Betriebsgelände an der Herner Stadtgrenze zu Gelsenkirchen rodete. Die Natur als auch die Einwohner Hernes und Umgebung erhalten nun die doppelte Fläche als zugänglichen Wald zum Ausgleich. Die Aufforstung am Gysenberg ist die erste Fläche mit der begonnen wird. Sieben weitere werden noch folgen.

Konkret werden auf der Fläche des ehemaligen Sportplatzes 8500 m² aufgeforstet. Dafür werden vor allem heimische standortgerechte Baumarten wie Rotbuchen, Stieleichen, Hainbuchen, Wildkirschen und Bergahorn gepflanzt. Die restlichen 2000 m² sollen als Waldlichtung, beziehungsweise als Waldwiese genutzt werden können. Geplant ist hier, dass speziell Vereine, Schulen oder andere Freizeitgruppen den Bereich für Veranstaltungen, Durchführungen von schulpädagogischen Kursen oder Ähnliches verwenden werden. Aber auch Zusammenkünfte jeder anderen Art sind dort erwünscht.